Pressrelease   10.8.2022 04:43    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » pressrelease.at » Ticker-Meldungen » press-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Medienblase der Presse
Pferde-Ausbildung in Gschaid bei BirkfeldWegweiser...
Pressefreiheit: Österreich nur noch auf Platz 31
Daten für die Medizin aus Social Networks
mehr...









Aktuelle Highlights

Porto neu ab Oktober


 
Pressemitteilungen
Aktuelles  19.07.2022

Medienblase der Presse

In der Wahrnehmung journalistischer Arbeit in den USA klafft eine Riesenlücke zwischen Akteuren der Medien sowie der adressierten Öffentlichkeit für deren Nachrichten und Berichte.

Zu diesem Schluss kommt das Pew Research Center in einer aktuellen Umfrage. Laut den Researchern sind 65 Prozent der fast 12.000 befragten Journalisten der Meinung, dass die Medien gute Arbeit leisten, wenn es darum geht, 'über die wichtigsten Themen des Tages zu berichten' und Nachrichten genau wiederzugeben. Von der befragten US-amerikanischen Öffentlichkeit kommen jedoch nur 35 Prozent zu diesem Befund - eine Wahrnehmungslücke von 30 Prozentpunkten.

Auf die Frage, ob Journalisten eine gute Leistung erbringen, wenn sie 'als Wächter über gewählte Politiker' agieren, stimmen 52 Prozent der Branche zu. Von der Öffentlichkeit bejahen das jedoch nur drei von zehn Befragten. Und die Frage, ob Journalisten konsequent gegen Fake News vorgehen und diese korrigieren, bejahen das 43 Prozent der Medienvertreter, während dem nur 25 Prozent der Allgemeinheit zustimmen. Fast die Hälfte (46 Prozent) der Journalisten sagen, dass sie sich mit ihren Lesern und Zuschauern verbunden fühlen, während nur ein Viertel der Öffentlichkeit äußert, dass sie sich mit Medien verbunden fühlen, von denen sie ihre Nachrichten beziehen.

Die meisten nationalen Medien sind entweder in den Städten New York oder in Washington angesiedelt. Diese Metropolen gelten als liberale Hochburgen mit wenig Unterstützung für Donald Trump. Der langjährige Nachrichtensprecher Bob Schieffer hat sich vor ein paar Jahren mit diesem Thema beschäftigt und erklärt, wie isoliert Journalisten geworden sind. 'Im Jahr 2004 lebte einer von acht Reportern in New York, Washington oder Los Angeles', schreibt Schieffer in seinem Buch 'Overload: Finding the Truth in Today's Deluge of News'. Inzwischen sei es bereits jeder Fünfte.

Als weiteren Grund nennt Schieffer den massiven Rückgang von Lokalreportern aufgrund schrumpfender Budgets. Seit 2004 haben etwa 1.800 Zeitungen ihren Betrieb eingestellt, weil der Anzeigenmarkt zusammengebrochen ist und Leser sich bequemerem Online-Konsum zuwenden. Weniger Reporter und Redakteure haben zu weniger Vertrauen geführt, da sich die News-Beschaffung immer mehr auf zwei oder drei Städte beschränkt. Hinzu kommt, dass sich Journalisten, die sich 'Storyteller' nennen, mit dieser Selbstbezeichnung selbst schaden und in der Öffentlichkeit an Glaubwürdigkeit verlieren oder gar als Lügner gesehen werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Presse #Medien #Politik #Journalismus



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Wenig Vertrauen in US-Medien
US-Bürger haben im Vergleich zu anderen Ländern am wenigsten Vertrauen in die Medien und dort verbreitete...

Wahrheit wie Fake
Fake News auf Twitter verbreiten sich nicht weiter und schneller als wahre Nachrichten. Eine Studie der C...

Faktenchecker dringen nicht durch
Fakten-Checker haben im Internet zu wenig Reichweite und kommen nicht an die Menschen heran, die am meist...

Weniger Echokammern?
Weil die meisten Menschen mehrere Medien und Social-Media-Plattformen nutzen, wird nur ein kleiner Teil d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple